Aktuelles

27
Jan

Die Sling Exercise Therapie

Stary, Hanakam & Remmert (2011)

Auswirkungen des Trainings auf die spezifische Wurfkraft und unspezifische Schulter-/Rückenbeschwerden von HandballspielernSlingtrainer-seitlicher-Stutz

Die Bedeutung einer stabilen Rumpf- und Schultermuskulatur ist für Handballspieler unbestritten. In der Praxis zeigt sich jedoch eine durch Gegeneinwirkung risikoreiche und oft auch einseitige Beanspruchung, die häufig zu rezidivierenden Schulter- und Rückenbeschwerden, insbesondere zu Instabilitäten des Schultergelenks der Wurfarmseite mit akuten Schmerzzuständen, führt. Schonhaltungen und Kompensationshandlungen führen dann schnell in einen sich selbst verstärkenden Teufelskreis einer langwierigen „Verletzungskarriere“.

Der Einsatz eines handballspezifischen Trainingsprogramms nach der “Sling-Exercise-Therapie” (S-E-T) zur Ansteuerung und langfristigen Stärkung des stabilisierenden Muskelkorsetts, der Leistungssteigerung bez. der Wurfkraft sowie der Schmerzreduktion erbrachte bei Spielern auf Oberliganiveau positive Ergebnisse. Die S-E-T Gruppe steigerte ihre mittlere Wurfgeschwindigkeit signifikant zwischen 2,3 und 4,4 km/h. Die Schmerzsymptomatik, erfasst mittels eines subjektiven Fragebogens, zeigte ebenfalls positivere Resultate zu Gunsten der S-E-T Gruppe. Bezüglich der Intensität belastungsabhängiger und –unabhängiger Schmerzen gaben die Probanden der S-E-T Gruppe jeweils eine Schmerzreduktion an. Auffällig ist, dass sich belastungsunabhängige Schmerzen in der S-E-T Gruppe überwiegend durch das dynamische und die belastungsabhängigen Schmerzen vorwiegend während des statischen Trainings verringerten.

Das S-E-T Prinzip zeigt sich sowohl spezifisch leistungssteigernd als auch rehabilitativ wirksam bez.- der Schultergelenks-Schmerzproblematik, wobei das dynamische S-E-T Training (vgl. Bsp. „Dynamisch ventrale Kette) einen positiveren Effekt hinsichtlich der Transferleistung zur Wurfbewegung zeigt. Gerade in der Saisonvorbereitung scheint das S-E-T Training eine effektive und abwechslungsreiche Alternative zum herkömmlichen Krafttraining an Geräten zu sein. Während der Saison zeigen sich die Vorteile vor allem im präventiven Bereich, um Handballspieler ganzheitlich auf den Wettkampfalltag vorzubereiten und die Verletzungsgefahr zu minimieren. Slingtrainer-Superman-Ruecklings_1

Die beschriebenen Erkenntnisse aus der Studie von Stary et al. (2011) greift Cornamix auf und integriert Übungen dieses Programms sowie in diesem Sinne neu kreierte Übungen in ein handballspezifisches Trainingsprogramm, welches in der Saisonvorbereitung sowie begleitend während der Saison gleichermaßen leistungssteigernden als auch präventiven Charakter aufweist.